Die Schuldenfalle – so schützen Sie sich

By | 28. November 2016

Ist man als Schuldner wirklich in eine Falle geraten – oder sind Schulden selbst verursacht? Sowohl als auch! Es gibt Menschen die tatsächlich in eine Schuldenfalle geraten sind, ohne dass Sie aktiv dafür gesorgt haben. Aber es gibt genauso tausende von Fällen, Jahr für Jahr, in denen eine unverantwortliche Lebensführung bzw. ein entsprechendes Konsumverhalten in die Verschuldung geführt haben.

SchuldenfalleAber warum wird dann eigentlich von einer Falle gesprochen, eine Falle ist doch eine Vorrichtung in die Tiere gelockte werden, aber welcher Mensch soll den eine Schuldenfalle aufstellen, in die andere geraten, was hätte er davon?

Ganz so direkt lässt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit des Wortes „Schuldenfalle“ nicht beantworten.

Vielmehr ist dieses Substantiv, zusammengesetzt aus den Worten „Schulden“ und „Falle“ symbolischer Natur und möchte Hinweis darauf geben, dass sich viele Schuldner nicht wieder aus eigener Kraft aus ihrer vergänglichen Situation befreien könne – eben wie ein Tier das in einer Falle steckt.

Das zu teure Auto, schlechte Geschäft an der Börse, Ehescheidung, Steuerschulden, Arbeitsunfähigkeit, Jobverlust, Einkaufswut oder gar schwere Krankheit – die Ursachen die Konsumenten in die Schuldenfalle führt, sind, wie bereits erwähnt, vielfältiger Natur. Aber wir möchten uns an dieser Stelle nicht weiter damit beschäftigen wie oder was dazu führen kann, dass Menschen sich ver- oder gar überschulden, sondern wir möchten aktive Lösungsoptionen benennen die jedermann zu jederzeit ergreifen kann um seine mehr oder wenig prekäre Situation zu verbessern.

Vor allem die Möglichkeit die Hilfe einer Schuldnerberatung zu nutzen sei hier primär erwähnt. Eine staatliche bzw. gemeinnützige Beratungsstelle für Mensch die Probleme mit Schulden haben, ist nach wie vor die beste Anlaufstelle. Die dortigen Schuldnerberater sind in der Regel fachkundig und wissen welche Wege eingeschlagen werden können, um die Situation des jeweiligen Schuldners zu verbessern.

Unabhängig von solchen Schuldnerberatungen gibt es auch ein kostenpflichtiges Serviceangebot für verschuldete Konsumenten das von sogenannten Schuldensanierungen offeriert wird. Angebote hierzu finden sich im Internet, genauso wie die Kontaktdaten der Schuldnerberatungsstellen, die es überall in Deutschland, sicher auch in Ihrer Nähe, gibt.

Wer Schulden hat tun nicht gut daran seinen Kopf in den sprichwörtlichen Sand zu stecken, vielmehr muss sie oder er endlich Farbe bekennen und selbst aktiv werden – denn eins ist klar  – Schulden lösen sich nicht einfach in Luft auf, es sein denn der Schuldner kann sie bezahlen. Ansonsten ist in der Regel die Hilfe von Experten ab besten denen von einer gemeinnützigen Schuldnerberatung unerlässlich.